• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Der perfekte Pinterest-Pin als kostenloser Traffic-Lieferant

Januar 26, 2020

Der perfekte Pinterest-Pin als kostenloser Traffic-Lieferant

Der Pin ist das zentrale Element auf der Onlineplattform Pinterest. Möchtest du erfolgreich auf Pinterest sein, musst du das Handwerk der Pin-Erstellung meistern.

Pinterest Boards, Pinterest SEO und die anderen Optimierungen dienen zum größten Teil dazu, dass wir uns gegenüber dem Algorithmus besser aufstellen – damit ein Pin öfter ausgeliefert wird. Wir sprechen hier von einer Optimierung gegenüber einer „Maschine

Der Pin, hat sowohl eine „technische“ Komponente wie die Pin-Beschreibung oder den Pin-Titel und eine „softe“ oder „menschliche“ Komponente wie das Design & die Headline.

Am Ende ist alles Human to Human. Egal ob wir über SEO oder Facebook Ads Targeting via Lookalike-Audience sprechen oder was weiß ich.

Ganz am Ende all dieser Bemühungen, sitzt ein anderer Mensch, welchem wir mit unserem Pin sagen möchten: „Hey, guck doch mal auf meiner Blog/Website oder Online-Shop vorbei – es lohnt sich!

Stell dir folgendes vor: Dein zukünftiger Leser sitzt in der S-Bahn und scrollt mit Lichtgeschwindigkeit durch seinen Pinterest-Feed auf einem Smartphone.

Pinterest-Pin-Beispiele
Beispiel: Welchen Pin würdest du klicken?

Anhand meines Beispiels, möchte ich, dass du dir folgende Schlüsselwörter genauer durch den Kopf gehen lässt:

  • Lichtgeschwindigkeit
  • Pinterest-Feed
  • Smartphone

Im Verlauf dieses Beitrags komme ich auf diese 3 Schlüssel-Element zurück und erkläre dir, was ich für unglaublich wichtig bei der Pin-Erstellung halte.

Woran erkennt man den perfekten Pin?

Ein Pin muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Relevante Grafik
  • Gut durchdachte Beschreibung
  • Herausstechendes Text-Overlay
  • SEO-optimierter Pin-Titel

Die oben genannten Komponenten im Zusammenspiel definieren einen Pin und müssen eine einheitliche Sprache sprechen.

Kurze Anmerkung: Es wird vermutet, dass Pinterest in der Lage ist, das Bild eines Pins mit dem Text-Overlay, Pin-Titel und Beschreibung abzugleichen und daraus abzuleiten, ob dies alles einheitlich zusammen passt. Ob diese Prozedere tatsächlich stattfindet, weiß ich nicht.

Beispiel eines erfolgreichen Pinterest-Pin

Sehen wir uns die Zutaten für einen Pin noch einmal im Detail an. Hierzu zeige ich euch einen sehr erfolgreichen Pin meines „alten“ Blogs (www.chapter86.de).

Was verdient ein Blogger - Pin Beispiel
Beispiel: Design eines erfolgreichen Pin’s

Dieser Pin hat mir in den letzten 30 Tagen ca. 289 Klicks gebracht und zwar kostenlos, organisch und wiederkehrend.

Mit wiederkehrend meine ich, dass dieser Pin bei 289 Klicks nicht „stirbt“, sondern er wird mir regelmäßig weiteren Traffic servieren.

Die Grafik eines Pinterest-Pins auswählen

Am oberen Beispiel seht ihr eine glückliche, lächelnde junge Frau die in die Kamera schaut.

Als Vergleich, zeige ich euch quasi den selben Pin nur mit anderer Grafik.

was verdient ein blogger pin beispiel2

Dieser Pin verlinkt auf den gleichen Artikel, hat die gleiche Pin-Beschreibung, befindet sich auf den gleichen Boards und hat das selbe Text-Overlay.

Dennoch brachte dieser Pin im gleichen Zeitraum keine 289 Klicks wie das Beispiel mit der jungen lächelnden Frau, sondern nur 151.

Daraus lerne ich folgendes: Du kannst noch soviel SEO und Pinterest Account Optimierung durchführen. Am Ende ist es, wie oben erwähnt, eine Kommunikation zwischen Menschen.

Der Mensch entscheidet ob sie oder er klickt und nicht die Plattform

wichtigster Leitsatz bei der Pin-Erstellung

Hier noch einmal beide Pins gegenübergestellt:

was-verdient-ein-blogger-pin-beispiel
was-verdient-ein-blogger-pin-beispiel

Der Pin richtet sich an Menschen, die sich für das Themengebiet „Blogging“ interessieren und spezielle dazu auf der Suche danach sind, zu erfahren, was ein Blogger verdient.

Mit der Auswahl der jungen Frau wollte ich folgendes Gefühl vermitteln:

  • Frau lächelnd– Bloggen macht Spaß
  • Frau lächelnd – Blogger sind erfolgreich, verdienen Geld im Internet
  • Frau auf dem Bild – Ansprechen meiner Zielgruppe; nämlich Frauen zwischen 24-35

Der zweite Pin mit dem Laptop sollte folgendes Gefühl vermitteln:

  • Laptop – Blogging ist etwas technisches
  • Laptop ist ein Macbook – Blogger nutzen Macbooks, Blogging als Lifestyle
  • Laptop ist ein Macbook – Blogger sind erfolgreich, da sie teure Blogger-Werkzeuge nutzen können.

Wie du siehst, hat der erste Ansatz, mit der Frau. Besser funktioniert. Wahrscheinlich weil es besser Emotionen weckt und wir Menschen handeln eben zu 95% emotional, auch wenn manche Leute denken, dass dies nicht so ist und wir uns oft einreden, dass wir rational handeln.

Wie oben erwähnt, scrollen die User durch den Pinterest-Feed mit Lichtgeschwindigkeit – wir müssen einen „Anker werfen“ damit sie bei unserem Pin hängen bleiben.

Ein lächelndes Gesicht, dass Emotionen weckt, funktioniert in meinen Augen am Besten. Der User soll in dem Bild sich selbst erkennen – sich selbst, nachdem er den Blog-Beitrag gelesen hat oder allgemein auf unseren Pin geklickt hat.

Da ca. 80% der User Pinterest auf dem Smartphone nutzen, bevorzugt der Algorithmus Pins, welche im Format 2:3 designed sind.

Diese Information ist für uns sehr wichtig. Aktuelle Smartphone-Displays sind eben in genau diesem Formfaktor aufgestellt und da Pinterest die bestmögliche User-Experience gewährleisten möchte, wird ein Pin mit dem Format 2:3 benötigt.

Die Headline

Auch auf Pinterest, kommen wir nicht um das Themengebiet „Überschriften“ herum.

Die Überschrift dient als Hook oder Anker um in Kombination mit der Grafik den User dazu zu bewegen im ersten Step das scrollen zu unterbrechen um unseren Pin zu inspizieren und im zweiten Step auf unseren Pin zu klicken.

Die Headline verkauft das Öffnen des Pins

Wichtigster Leitsatz bei der Headline-Erstellung

Deine Headline mussgut erkennbar sein. Helle Schrift auf weißen Untergrund macht sich nicht wirklich gut.

Falls du gerne helle Farben nutzt, kannst du auch gerne einen Rahmen um deine Schrift setzen.

Hier ein weiteres Beispiel:

wie startet man einen Blog

Ich habe „startet“ und „Bloghervorgehoben, da die Keyword-Gruppe „Blog starten“ eine meiner wichtigen Keywords ist.

Sogenannte Magic-Words performen sehr gut. Beispiele für Magic-Words:

  • Achtung
  • Wichtig
  • Sofort
  • Schnell
  • Bequem

Diese Wörter sprechen unsere tiefsten Motive an und wir nehmen diese unterbewusst anders auf.

Bei uns Deutschen ist vor allem der Sicherheits-Gedanke sehr stark. Nicht umsonst gibt es weltweit den Begriff „German-Angst„. Somit kannst du als Beispiel eine Headline auch umdrehen und statt 5 Tipps zu geben – auf 5 Fehler hinweisen.

Beispiel: 5 wichtige Marketing-Tools; umgedreht: Ohne diese 5 Marketing Tools verlierst du bares Geld.

Die Pin-Beschreibung

In der Pin-Beschreibung erläutern wir kurz den Inhalt unseres Pins. Wir erklären in wenigen Sätzen anhand von möglichst vielen relevanten Keywords.

Die leere Pin-Beschreibung

Die Keywords ermitteln wir vorher via Keyword-Recherche, damit unser Pin möglichst gut Pinterest-SEO optimiert ist.

In der Beschreibung kannst du auch #Hashtags einsetzen. Pinterest empfiehlt, nicht mehr als 20 Hashtags einzusetzen.

Ausgefüllte Pin-Beschreibung

Im oberen Beispiel siehst du ein Beispiel für eine Pin-Beschreibung. Ich habe versucht, möglichst natürlich in ganzen Sätzen meine Keywords einzubinden.

Folgende Keywords habe ich targetiert:

  • Blog starten
  • Blogging
  • Nebenjob
  • Arbeite zuhause

Ich hoffe du erkennst die Vorgehensweise. Am Ende habe ich dann noch wichtige Hashtags wie #blogger #blog etc. gesetzt.

Der Pin-Titel

Im November 2019 hat Pinterest einige Änderungen am Algorithmus vorgenommen und uns mitgeteilt, dass der Pin-Titel für eine Auslieferung nun schwerer gewichtet wird.

Pinterest hatte bzw. hat schon länger Probleme Rich-Pins auf allen Accounts sauber zu aktivieren. Wahrscheinlich konnte keine zufriedenstellende Lösung gefunden werden und somit hat man sich für eine Alternative entschieden: Der Pin-Titel fließt stärker in die Auslieferung des Pins ein.

Daraus lernen wir, dass wir dem Pin-Titel Beachtung schenken müssen.

Arbeitest du zum Beispiel mit der Software Tailwind* um deine Pins automatisch auf Pinterest zu posten, dann wird der Pin-Titel automatisch durch die Headline generiert.

Pinnst du manuell deinen Pin, musst du hier selbst etwas eingeben.

Deine Haupt-Keywörter sollten hier vorkommen. Im unteren Bild siehst du ein Beispiel anhand eines Wandbildes meines Online-Shops.

Pin-Titel für Pinterest Pins
Beispiel für einen Pin-Titel

Spart dir Zeit & Geld: Pin’s split-testen

Rufen wir uns nochmal unser Ziel in die Gedanken: Wir wollen einen Pin erstellen, welcher uns langfristig, viel Traffic auf unsere Website oder Blog leitet, richtig?

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir immer wieder testen, messen, optimieren.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Die Pin-Erstellung ist ein Handwerk und kann erlernt werden, wenn man einige wichtige Dinge beachtet.

Du bist nun im unteren Viertel des Beitrags angelangt und da du bis hierhin gelesen hast, darf ich dir folgende gute Nachricht übermitteln: Die halbe Miete hast du bereits.

Beachtest du die oben aufgeführten Hinweise, wirst du immer besser werden und deine Pins werden gut performen – versprochen!

Um dieses Handwerk zu perfektionieren, musst du testen. Keiner kann dir den für dich, deine Zielgruppe und dein Angebot richtigen Pin servieren.

Selbst Rezeptblog 1 hat andere User und Angebote als Rezeptblog 2.

Durch einen Split-Test, kannst du dich dem Thema analytisch nähern und deine Performance weiter maximieren.

Bei einem Split-Test, lässt du zwei Pins gegeneinander antreten.

Erklärung Split-Test

Du kannst mehrere Merkmale eines Pins split-testen. Hier ein paar Beispiele:

  • Grafik
  • Text-Overlay
  • Pin-Titel
  • Pin-Beschreibung
  • Hashtags
  • Pinnwände

Ein Beispiel für einen Split-Test der Pin-Grafik hast du bereits live in diesem Beitrag mit erlebt:

Du erinnerst dich an den Pin mit der lächelnden jungen Dame? Weiter hast du den selben Pin nur mit einer anderen Grafik gesehen: einem Macbook.

Hier noch einmal beide Pins nebeneinander:

was-verdient-ein-blogger-pin-beispiel
Pin A
was-verdient-ein-blogger-pin-beispiel
Pin B

Ich habe Pin A gegen Pin B im Split-Test gegeneinander laufen lassen um zu sehen was besser performed.

  • Pin A hatte nach 30 Tagen ca. 290 Klicks
  • Pin B hatte nach 30 Tagen ca. 150 Klicks

Der klare und unangefochtene Gewinner ist somit Pin A.

Split-Tests begegnen uns immer wieder im Bereich des Online-Marketings und auch auf Pinterest sind diese unabdingbar. Nur so lernen wir langfristig, auf welche Art von Pin „steht“ unsere Zielgruppe

Besonderer Tipp für dich: Mit der Smart-Loops-Funktion von Tailwind* kannst du deine High-Performer Pins ganz bequem regelmäßig repinnen ohne großen Aufwand. Somit hast du Evergreen-Traffic-Lieferanten.

Mit welcher Software erstellen wir unsere Pins?

Es gibt mehrere Möglichkeiten um seine Pins für Pinterest zu erstellen. Manche User nutzen das Programm Microsoft PowerPoint. PowerPoint ist ein Programm welches ursprünglich dafür entwickelt wurde um Bildschirm-Präsentationen zu halten.

Die meisten Pinner haben irgendwo eine Powerpoint-Lizenz herumfliegen und müssen somit keine Investition tätigen.

Ich persönlich bin kein Freund von Microsoft PowerPoint, da die kreativen Möglichkeiten dort eingeschränkt sind. Weiter ist es in meinen Augen mit PowerPoint sehr schwer in kurzer Zeit viele Pins zu erstellen.

Da wir unser Ergebnis so effizient wie möglich erreichen möchten, ist es wichtig, dass wir mit wenig Aufwand zu einem guten Ergebnis kommen.

Meine Empfehlung für dich: Nutze die Software Canva.

Canva ist ein Online-Tool, welches du kostenlos im Internet benutzen kannst. Dort kannst du die Software kostenfrei nutzen.

Pinterest Traffic-Lieferant: Traffic heilt alle Wunden

Neben der kostenlosen Version bietet Canva auch eine Pro-Version an. Für den Anfang kannst du sehr gerne mit der Kostenfreie Version starten. Ich rate dir allerdings, dass du auf die Pro-Version upgradest.

Canva gibt uns so viele Möglichkeiten, es ist in meinen Augen unersetzlich, wenn es darum geht auf Pinterest erfolgreich zu sein.

Wir können mit Canva nicht nur Pinterest Pins erstellen, sondern auch viele andere Arten von Grafiken zum Beispiel YouTube Thumbnails, CD-Cover, Präsentationen oder Buchcover

Kommen wir noch einmal zu der kostenpflichtigen Version zurück: Die kostenpflichtige Version von Canva kostet ca. 10€ / Monat und ist monatlich kündbar.

Hier gibt es noch etwas zu pinnen:

der perfekte pinterest pin als kostenloser blog traffic lieferant

Für dich ausgewählte Beiträge:

Pinterest Algorithmus-Wechsel 2020: So erhältst du weiterhin viele organische Klicks

Mehr Klicks & Reichweite auf Pinterest: So automatisierst du Pinterest

5 fatale Fehler auf Pinterest

Ganz einfach Pinterest Group-Boards rocken

Matthias Goller


Matthias ist Gründer des Online-Shops www.happy-wallz.de und betreibt die Blog's www.chapter86.de (geschlossen) und www.possive.de Neben den Tätigkeiten in oben genannten Projekten, teilt er auf diesem Blog gerne sein Wissen rund um die Themen Traffic, Blogging und e-Commerce.

Matthias Goller

Hinterlasse mir einen Kommentar


Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Fülle die erforderlichen Felder aus.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}